Architekturbüro Theo Nutz GmbH   |   Regensburger Str. 112   |   92318 Neumarkt   |   Telefon: 09181-69 40 0   |   info@nutz-architekten.de
Chirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Gruber und Dr. Schreiber
Chirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Gruber und Dr. Schreiber Chirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Gruber und Dr. Schreiber Chirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Gruber und Dr. Schreiber Chirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Gruber und Dr. SchreiberChirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Gruber und Dr. Schreiber Chirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Gruber und Dr. Schreiber Chirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Gruber und Dr. Schreiber Chirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Gruber und Dr. Schreiber Chirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Gruber und Dr. Schreiber
Projekt: Chirurgische Gemeinschaftspraxis Dr. Gruber und Dr. Schreiber
Ort: Ärztehaus Neumarkt
Nutzfläche: ca. 280m²
Fertigstellung: April 2009
Projektbeteiligte: Katrin Schwerdt (Innenarchitektin)
Theo Nutz (Architekt) Bauleitung

 

In einem Geschäfts- und Wohnhaus in Seubersdorf wurden die neuen Praxisräume der Allgemeinmediziner Heffel errichtet. Hierzu wurde das leerstehende 1. Obergeschoss ausgebaut.


Grundriss-, Beleuchtungs-, Sanitär,- und Möblierungsplanung wurden mit den Bauherren individuell entwickelt und umgesetzt. Zentrum der Praxis ist der Empfangsbereich, welcher sich im Inneren der Praxis befindet. Um Tageslicht im Empfangsbereich und im hinteren Flur zu erhalten, wurden die Innentüren mit einem Glasseitenteil versehen.

 

Die Form der Empfangstheke ist gebogen, sie führt den Patienten automatisch in das Wartezimmer. Die Wegführung wird durch ein abgehängtes Lichtschienensystem mit direkter und indirekter Beleuchtung betont. Die Wandleuchten mit indirektem Lichtstrahl nach oben an die Decke lassen die Räume höher wirken. Über dem Empfang hängt ein Akustikdeckensegel, welches die Raumakustik deutlich verbessert, da das gesprochene Wort gedämpft wird.

 

Räumlichkeiten wie Umkleiden, Toiletten und Lagerräume, die ohne natürliches Tageslicht auskommen, sind in einem zentralen Block angeordnet. Helle Birkeoberflächen der Möblierung und Türen schaffen eine warme und freundliche Atmosphäre. Einen farbigen Akzent bildet die orangefarbene Wand gegenüber dem Empfang, welche sich bis in das geräumige, mit Tageslicht durchflutete, Wartezimmer zieht.

ARZTPRAXEN
Menü zurück weiter