Architekturbüro Theo Nutz GmbH   |   Regensburger Str. 112   |   92318 Neumarkt   |   Telefon: 09181-69 40 0   |   info@nutz-architekten.de
Altstadt Passage
Altstadt Passage Altstadt Passage Altstadt Passage Altstadt Passage Altstadt Passage Altstadt Passage Altstadt Passage Altstadt Passage Altstadt Passage Altstadt Passage Altstadt Passage
Projekt: Altstadt Passage
Ort: Unterer Markt 14, Neumarkt
Nutzfläche: ca. 3.300m²
Fertigstellung: April 2009
Projektbeteiligte: Theo Nutz (Architekt)
Katrin Schwerdt (Innenarchitektin)
Matthias Baumann (Architekt)
Norbert Bauer (Bauleitung)

 

Das in den 70er-Jahren in mehreren Bauabschnitten erstellte Gebäude, wurde bis Ende der 90er-Jahre als Kaufhaus genutzt. Die Fassade zum Unteren Markt hin war geprägt durch einen hohen Giebel im Anschluss an das Döpfer-Anwesen.

 

In der Glasergasse prägten 3 Giebelhäuser die Straßenfront. In der neuen Planung wurde der Giebel abgebrochen und als Eingang zu einer großzügigen Ladenpassage in die Mitte verlegt. Die Passage verbindet den Unteren Markt mit der Glasergasse.


In der Mitte öffnet sich die Passage zu einer großzügigen Plazza, welche durch ein Oberlicht vollflächig belichtet wird.

 

Glastrennwände verbinden die Passage im Erdgeschoss mit den verschiedenen Läden.

Ein zentrales Treppenhaus mit Glasaufzug verbindet das Erdgeschoss mit den zwei Obergeschossen und der Tiefgarage im Keller.

 

Insgesamt sind im Erdgeschoss ca. 1.100 m² Ladenfläche und in den zwei Obergeschossen ca. 2.200 m² Bürofläche entstanden.

 

Im Untergeschoss sind 24 Tiefgaragenstellplätze untergebracht. In der Glasergasse wurde das Gebäude in ca. 10 m Tiefe abgebrochen und neu aufgebaut. Zu der ursprünglichen Fläche, wurde der Mittelteil um ein Stockwerk erhöht.

 

Das Gebäude wurde im Inneren völlig entkernt und der großzügige Lichthof mit Laubengang ausgebrochen. Damit die Großzügigkeit erhalten bleiben konnte, wurde auf Brandschutzunterteilungen verzichtet und eine flächendeckende Sprinkleranlage sowie eine Rauchmeldeanlage eingebaut.

 

Schwierige Unterfangungsarbeiten an der neuen Tiefgarageneinfahrt mit Grundwasserabsenkung waren notwendig.

 

Die Bauzeit betrug, incl. Abbruch- und Entkernungsarbeiten, 14 Monate.

GEWERBE
Menü zurück weiter